Allgemein

Fernando Leon de Aranoas „A perfect day“ ist Kino wie es sein muss.

 

apd_poster

Ach, ich kann Fernando Leon de Aranoa gar nicht genug loben.

Immer erzählt er mir Geschichten, die so neu, so frisch, so anders daherkommen, ganz ohne sich dabei jemals aufdrängen zu müssen.

In Filmen von Aranoa möchte man wohnen, den Charakteren ewig zusehen und wissen was, als Nächstes passiert,

auch wenn es nichts anders ist, als eben das Leben selbst.

Nach dem Arbeitslosenthema, dem Prostituierten und dem Wirtschaftsabschwung nun also ehrenamtliche Helfer in Krisengebieten.

Wie kein zweiter versteht es der Madriliene auf schwere Themen mit tragik-komischen Geschichten hinzuweisen.

Jeder Film von Aranoa ist eine Freude und dann verlässt man das Kino enttäuscht, dass es leider wieder einige Zeit dauern wird, bis man sein nächstes Werk zu Gesicht bekommt.

Benicio del Toro und Tim Robbins brillieren hier ebenso.

Natürlich anschauen!

 

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.