Allgemein

Richard III @ Residenztheater, München

Es ist bereits einige Jahre her, dass Herr Thalheimer für eine der Münchner Bühnen inszenierte.

Um so gespannter sah man dem „Mikro-Inszenierer“ bei seiner neuen Arbeit zu.

So viel vorweg: Ein Norman Hacker in dieser Brillanz könnte jedes Stück herumreißen.

In diesem Fall muss er es überhaupt nicht, denn selbst an den Stellen, an denen der Orginaltext so eindimensional daherkommt,

hat Thalheimer eine, zwar zumeisst brutale, aber damit vortreffliche Antwort.

Das ist natürlich zum Fürchten und somit gleichzeitig mehr erreicht, als bei so vielen der „Richard III“-Inszenierungen zuvor.

Besonders hervorzuheben noch, der aufgehende Stern am Münchner Theaterhimmel Marcel Heuperman als Catesby.

Seine Auftritte wird man so schnell nicht aus dem Gedächtnis bekommen.

Das ist nichts für schwache Nerven, aber ein fulminanter Shakespeare, der zudem noch ein tolles Ensemble um Hanna Scheibe und Thomas Schmauser im Petto hat.

Unbedingt ansehen!

 

RICHARD III
Von William Shakespeare
Deutsch von Thomas Brasch
Mit Sibylle Canonica (Margaret), Michele Cuciuffo (Hastings/Tyrell), Philip Dechamps (Heinrich VI./Zweiter Mörder), Anna Drexler (Lady Anne), René Dumont (Clarence), Norman Hacker (Richard), Marcel Heuperman (Catesby), Max Koch (Rivers/Stanley), Hanna Scheibe (Königin Elisabeth), Thomas Schmauser (Herzog von Buckingham), Götz Schulte (König Edward), Charlotte Schwab (Herzogin von York)
Regie: Michael Thalheimer
Bühne: Olaf Altmann
Kostüme: Michaela Barth
Musik: Bert Wrede
Licht: Tobias Löffler
Dramaturgie: Sebastian Huber

Foto: Matthias Horn

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.