Allgemein

Voodoo Jürgens @ Strom, München – Ein ungeschminkter Augenzeugenbericht

voodoo_jurgens_-_27-11-2016_badehaus

Markus R. sagte mir nach dem Konzert (Bandaufnahme):

„Das Publikum war ziemlich begeistert. Er führt die Band recht souverän, die auch sehr enthusiastisch dabei ist.

Seine Attitude ist sehr bescheiden, das ist fast schon unarrogant für einen Österreicher

(„Mi kennts ja“ bei der Bandvorstellung, „Danke dassd zugheart habts“ am Ende).

Die Lieder kamen gut rüber, der Sound war ok.

Das Akkordeon prägte die Musik stark, das Konzert wäre wahrscheinlich vielleicht noch geiler in einem kleinen Beisl

(Am Anfang fragte er das Publikum nach dem bayerischen Wort für Beisl, worauf der ganze Laden „Boazn“ schreit).

Bei „Heite grob ma Tote aus“ kochte die Menge so richtig. Dass er um Viertel nach 10 erwähnt um 11 müsse vom Veranstalter Schluss sein und mit 3 Zugaben akustisch und einer letzten mit Band es dann doch tatsächlich kurz vor 11 Schluss war, tat mir leid.

Vorband war der Schlagzeuger von „Ja, Panik“ mit seinem Vater, die haben ein wenig zu kurz gespielt.“

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.