Allgemein

JAGDSZENEN AUS NIEDERBAYERN von Martin Sperr @ Residenztheater

Jagdszenen_19_Foto_Pohlmann

Was vor einiger Zeit in einer „Tauschregie“ mit dem damaligen niederländischen Intendanten Simons begann,

wiederholt sch nun im eigenen Haus.

Martin Kusej inszeniert dieses Stück um das Ungleichsein in gekonnt wortästethischer,

wie treibender Kraft,

und auch wenn im Mittelteil manchmal das Feuer bedenklich zu flackern beginnt,

nimmt einen der Abend mit.

Das ist beklemmend, aufreibend, intensiv und weiterhin nicht umspannend.

Katja Bürkle sei an dieser Stelle noch einmal explizit gelobt.

 

Nächste Termine:

3/11/20.März

 

Fotos: Andreas Pohlmann

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.