Allgemein

Der Distelfink – Donna Tartt

Der Distelfink von Donna Tartt

Donna Tartt schreibt Schinken. So um die tausend Seiten jeweils. Und zehn Jahre braucht sie im Durchschntt pro Buch. Für ihr letztes Werk wurde sie mit dem Pulitzer Preis bedacht.

Wie verläuft ein Leben nach einem Schicksalsschlag?

Wieviel Einfluss nimmt die Erziehung auf unseren späteren Werdegang?

Inwiefern beinflussen uns Freundschaften? Und worauf kommt es im Leben wirklich an?

All diese Fragen handelt Frau Tartt sicherlich zur großen Zufriedenheit ihrer Lesers ab und spinnt ihre Antworten in eine aufreibend tragik-komische Geschichte über einen Jungen auf der Suche nach Halt inmitten der glitzernsten Metropole der Welt. Auch wenn das Buch an manchen Stellen dem grandiosen Roman von Jonathan Safran Foer „Extrem laut und unglaublich nah“ ein wenig nahe zu kommen scheint, sind die Schnittmengen doch überschaubar. Jede Seite ist atmosphärisch dich, bespielt gleichzeitig mehrere Ebenen und lässt einem am Ende mit dem Gefühl ein kurzes Buch gelesen zu haben zurück. Ein großes Buch.

erschienen bei Goldmann.

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.