Allgemein

Ein ganz großer Roman: „Vom Ende der Einsamkeit“ von Benedict Wells

41Vhax4a2XL._SX315_BO1,204,203,200_

 

Ich habe den Ben durch ein Interview kennen gelernt,
gerade war sein erster Roman erschienen und nicht nur ich fand ihn toll:

http://www.blank-magazin.de/wp/2011/10/benedict-wells/

Danach riß der Kontakt nie ab. 

Er bereiste die Welt, machte Halt in Barcelona oder Montpellier und wir telefonierten oder trafen uns, dann und wann zu endlos guten Gesprächen.

Als endlich auch mein erstes Buch erschien hat er sich wahnsinnig über den Erfolg gefreut.

Seit ein paar Tagen ist nun sein neuer, vierter Roman erscheinen und ich durfte ihn bereits vor ein paar Wochen lesen.

Ich las Vom Ende der Einsamkeit in nur einer Nacht. Ich habe Ben als Riesen-Fan von John Irving kennen gelernt, und jetzt mit etwas über dreißig schreibt er bereits besser als sein Idol.

„Vom Ende der Einsamkeit“ wird man behalten und mitnehmen über all hin! Lesen! Wie gesagt mille grazie für diese Buch Benedict Wells

 

 

(Das Hörboch hat Robert Stadelober eingesprochen)

 

 

 

 

Roman Libbertz



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.