Allgemein

South Pole oder das musikalische Ziel

 

csm_South_Pole_Innenseite_70817aa16a

Kann man einen erbitterten Wettlauf zum Südpol im Dezember vor nun mehr als hundert Jahren inszenieren?

Nein.

Kann man das auch noch als Oper arrangieren?

Unmöglich.

Und dann sieht man es dieses Musiktheater vom tschechischen Komponisten Miroslav Srnka.

Inszeniert von Hans Neuenfels mit einem Text von Tom Holloway duellieren sie sich also, 

der wunderbare Tenor Rolando Villazon auf der einen, wie Bariton Thomas Hampson auf der anderen Seite.

Man kennt die Geschichte und doch ist man so hautnah dabei,

wird derart reingezogen in den ungleichen Kampf,

der an Selbstdisziplin, Härte und auch Brutalität kaum zu übertreffen ist.

Das ist unerbittlich, variantenreich und ein großes musikalisches Abendteuer.

So muss Oper 2016 schmecken.

Danke Bayerische Staasoper!

 

 

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.