Allgemein

„Adolf Hitler: Mein Kampf, Band 1 & 2“ in der neuen Kammer 1 

 

13_Mein_Kampf_Foto_Candy_Welz

(Foto: Candy Welz)

Ilija Trojanow bemerkte am Samstag im Rahmen der Frankfurter Buchmesse, in den Römerhallen,

dass gegen Gewalt nur eine effektive Waffe zur Verfügung stehe: Humor.

Und genau das gelingt Rimini Protokoll mit ihrer Auffführung „Adolf Hitler: Mein Kampf, Band 1 & 2 “ in den Münchner Kammerspielen.

Mit Witz, Wissen und noch mehr Einfallsreichtum enttarnt man hier das Machtdrangsal als das Werk eines Verschmähten,

der alles Schlechte auf ein Feindbild projiziert und folgeirrtümlich ein dicht greifbares Paradies vorgaukelte.

Wie man heutzutage mit diesem antisemitischen Buch umgehen sollte, 

welcher Fehler und inwiefern Mystifizierung der Verbreitung dieser, in volkstümlicher Art, zu Papier gebrachten Seiten beigetragen hat,

darum geht es hier.

Eine gute Ensembleleistung in perfektem Timing und wunderbaren Bühnenbild von Marc Jungreithmeier und Grit Schuster.

Ein mehr als kurzweiliger Abend von über 2 Stunden Länge,

den man verlässt, in Selbstreflektion und mit ordentlich Wissen.

Danke Helgard Haug und Daniel Wetzel.

Danke Matthias Lilienthal

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.