Allgemein

„Destroyer“ oder der Ironist @ Kammer 2

 

Wie sieht ein (fast) perfektes Konzert aus?

Man nehme die wohl intimste, angenehmste und klangtechnisch beste Location in München.

Man nehme einen Künstler mit einer Bandbreite von Jazz über Soul bis hin zu Anleihen des Rock n Roll.

Und man nehme eine ungedrängte Masse.

Wenn sie dieses Gefühl auch einmal erleben möchten,

so müsste „Destroyer“ alias der Virtuose Dan Bejar noch einmal in die Kammerspiele nach München kommen.

Für alle die es verpasst haben sei die Kammer 2 jedes Konzert empfohlen, ganz gleich welche Band. 

(Vertrauen sie ruhig der dortigen Auswahl.)

p.s

Auflösung:

Fast, denn es war viel zu schnell vorbei.

 

 

Und hier noch einmal die Plattenkritik:

544b0d30-4b22-cd0c-6d2c-8309831d98d5

Album Nummer 11, von einem, der nicht „in“ sein kann,

will oder dürfte,

und trotzdem seit „Kaputt“ irgendwie ist.

Nun folgt also „Poison season“, aber was sich dem Wortlaut nach wieder depressiv anhört, ist es erneut so keineswegs.

Alles anders und dabei alles beim Alten.

Der kanadische Ausnahmemusiker und Texter Dan Bejar bleibt einfach auf der Höhe seiner Kunst.

Unkonventionell, musikzeitgeschichtsreisend, wohltuend, sprach wie bildgewaltig ist es nämlich geworden, seine bisher vielleicht beste LP.

Wer sich also Musik kaufen will für die Sonnenuntergänge, die Spaziergänge in warmer Vollmondluft, die Nächte zum Träumen, 

der kommt an Dan Bejars neuem Album auf keinen Fall vorbei.

Das funktioniert vom Times Square bis zum Brandenburger Tor.

Versprochen.

 

Tourdaten:

Nov 12 Vienna, AT – Sczene
Nov 13 Munich, DE – Münchner Kammerspiele
Nov 14 Cologne, DE – Luxor
Nov 15 Berlin, DE – Lido
Nov 17 Bergen, NO – Hulen
Nov 18 Oslo, NO – Parktheatret
Nov 19 Stockholm, SE – Kagelbanan
Nov 20 Copenhagen, DK – Pumpehuset
Nov 21 Utrecht, NL – Le Guess Who? Festival

 

(JS)

 

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.