Allgemein

Große Kunst: Ernst Molden & Der Nino aus Wien

11392931_436280296551300_7122178027703251463_n

Austropop, im Grunde ein Unwort und gerade deswegen doch so passend.

Über die Geburtsstunde ist man sich uneins.

Über die wichtigsten Vertreter dagegen ist man sich sicher.

Grund genug für „Der Nino aus Wien“ und Ernst Molden neben den zahlreichen eigenen Veröffentlichungen ein gemeinsames Album zu Ehren jener Musikrichtung einzustreuen.

Bereits mit der ersten Nummer ist klar, dass diese Platte ein Geschenk ist.

Und das bleibt dann auch so, alle 12 Stücke lang, dessen Abschluss mit „Im grünen Wald von Mayerling“ nicht nur die Platte selbst noch einmal, sondern den Austropop an sich mitten ins Mark trifft.

Wer darüberhinaus in den vielleicht sogar noch gesteigerten Genuss kommen will die beiden Ausnahmetalente, im Vortrag dieser schwarzhumorigen Herz-Schmerzstücke, live zu erleben,

sollte schnell handeln, denn die Tour ist selbstverständlich bereits nahezu ausverkauft.

„Füas letzte Liad
Hobn wia noch Zeit
A Ewigkeit!“

R-6776719-1426413823-6363.jpeg

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.